11. Bewirtungshaus in den Weinbergen

Bewirtungshaus

Zur Belebung des Tourismus und als Werbung für den Ipsheimer Wein wurde im Jahr 1996 der Ipsheimer Wein-Wander-Weg „Burg Hoheneck“ ins Leben gerufen. Damit verbunden waren die Beschilderung der Rebanlage und die Schaffung von Sitzgelegenheiten auf dem Rundwanderweg. Schon im Jahr darauf wurde auf sehr provisorische Art und Weise mit sonntäglichen Bewirtungen inmitten der Weinberge begonnen. Diese stießen auf eine sehr große Resonanz.

Um die Bewirtungen an den schönen Sonntagen langfristig zu sichern, wurde 1999 vom Weinbauverein Ipsheim der Beschluss gefasst, ein Bewirtungshaus inmitten der Weinberge zu errichten.

Mit großem ehrenamtlichen Engagement (rund 2.000 Helferstunden), Spenden von Förderern und einer entsprechenden Unterstützung durch die EU und den Freistaat Bayern wurde dieses Haus nach einer Planung des Architektenbüros Dehner-Straub errichtet.

Die zwischen Mai und Oktober beinahe durchgehend jeden Sonntag, gelegentlich auch an Samstagen, stattfindende Bewirtung inmitten der Weinberge ist ein Novum und eine Bereicherung der Weinerlebnislandschaft Franken. Zudem eröffnet sie den Winzern die Möglichkeit, Gäste und Weinfreunde in einer traumhaften Umgebung zu bewirten und damit auf sympathische Art und Weise die hohe Qualität ihrer Produkte einem breiten Publikum vorzustellen.

Die Bewirtungstermine sowie die jeweiligen Bewirter werden jeweils im März festgelegt und können beim Weinbauverein oder der Gemeindeverwaltung erfragt werden.

_______________________________________________________________________

Das Projekt "Besucherlenkung und Information im Weinort Ipsheim" wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

 

Gemeinde Markt Ipsheim · Marktplatz 2 · 91472 Ipsheim · Tel. 09846 - 97970 · Fax 09846 - 979717
info@ipsheim.de

© nea-net