www.ipsheim.de

Ipsheim heute

Betrachtet man den Markt Ipsheim heute, kann man allein schon der Statistik entnehmen, dass Ipsheim eine kontinuierlich aufstrebende Gemeinde ist. Durch die Besiedlung des Baugebietes "Im Kleinen Feld" wird sich mittelfristig ein verhältnismäßig starker Einwohnerzuwachs ergeben. Sowohl der Weinbau, wie auch das Gewerbewesen und insbesondere der Fremdenverkehr werden nach Überzeugung der Verantwortlichen der Gemeinde auch wirtschaftlichen Aufschwung bringen.
Wenn man die Geschichte des Marktes Ipsheim aufmerksam verfolgt, kann man leicht erkennen, dass sich der Ort bis heute in einer stetigen Entwicklung befindet.
Der Markt Ipsheim im Landkreis Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim ist mit seinen Ortsteilen Bühlberg, Eichelberg, Holzhausen, Kaubenheim, Mailheim, Oberndorf, Weimersheim und mit der Burg Hoheneck, in denen insgesamt über 2.100 Gemeindebürgerinnen und -bürger beheimatet sind, eine intakte Dorfgemeinschaft.
In landschaftlich reizvoller Lage (Naturparks "Frankenhöhe" und "Steigerwald") im Aischgrund, 305,82 m über Normal Null, an der "Mittelfränkischen Bocksbeutelstraße" und an der "Aischgründer Bierstraße", am "Aischtal-Radweg" sowie am "Aurachtal-Radweg" gelegen, hat sich der Markt Ipsheim bis heute zu einer attraktiven und aufstrebenden Gemeinde mit äußerst regem Vereinsleben entwickelt.
Die interessanten, Sehenswürdigkeiten, barocke Bauernhäuser, sowie der gute Wein verleihen Ipsheim die unverwechselbare Ausstrahlung eines idyllischen fränkischen Weinortes. Weitläufige Wälder laden den Urlaubsgast zu Wanderungen und Spaziergängen ein.

Neben hoch entwickelter Landwirtschaft und Weinbau verfügt die Gemeinde über einige Industrie- bzw. Handwerksbetriebe, die Arbeitsplätze zur Verfügung stellen. Der seit 1360 bezeugte Weinbau hat besondere Bedeutung gewonnen. Wachsende Kundschaft, der attraktive Wein-Wander-Weg und schließlich die sensationelle Wahl der ersten mittelfränkischen Winzers-Tochter, Martina Riedel, aus dem Ortsteil Weimersheim zur Fränkischen Weinkönigin 1997/1998, Martina I., sind und waren Zeugen und Beweis der hervorragenden Weinqualität. Ipsheim ist zum Weinort geworden!


gedruckt am  09.12.2018
www.ipsheim.de